Indische Mythologie – eine Einführung

In Indien gibt es viele Religionen und alle diese Religionen haben eigenen Mythologien. Aber wenn man ,,Indische Mythologie” sagt, meint er ,,Ramayana” und ,,Mahabharatha” – und die beide gehören Hinduismus/Hindus1.

1  Wer ist wer?

In Hindu-mythologie gibt es natürlich Götter und Menschen. Es gibt einige Kategorien mehr. Die sind Asura/Rakshasa, Apsaras, Gandharva, Tiere, usw.

1.1  Die Götter

Es gibt 330,000,000 Götter in Hinduismus. Für unsere Einführung brauchen wir aber nicht so viel.

Es gibt drei wichtigsten Götter am hochstenen Positionen. Die sind Brahma, Vishnu und Shiva (Maheshwara).

1.1.1  Brahma

Er ist der Gott, der alles (außer Vishnu und Shiva) geschöpft hat. Menschen, Asuras, usw. sind von ihm geschöpft worden.

Er hat vier Gesichten. Eigentlich hat er fünf, aber Shiva hat ein von fünf (ge)schneiden, weil Brahma seine Tochtor geheiratet hatte.

Er wohnt mit seiner Frau. Sie heißt Saraswathi (die Gottin von dem Wissen). Sein Wohnplatz ist ,,Brahma-lokam” (bedeutet Welt des Brahmas).

Seine Arbeit ist – Schöpfung.

1.1.2  Vishnu

Er ist der Gott, der bevor alles existiert hat. Sogar Brahma ist wegens Vishnu geboren(??).

Er schaft alles, was in der Welt passiert ist. Er ist ein cool Gott, der immer erfreut/froh ist. Wenn andere Götter, oder Menschen Probleme haben, gehen sie zu Vishnu für Hilfe.

Er wohnt auch mit seiner Frau. Sie heißt Lakhsmi (die Gottin von dem Geld, Reichtum). Vishnu hat eigentlich viele Frauen.

Sein Wohnplatz is ,,Vaikuntam”. Er wohnt auf einer langen und starken Schlange.

Seine Arbeit ist – Erhaltung.

1.1.3  Shiva

Er ist ein Gott, der meistens Wütend ist. Er ist der Gott von der Zerstörung. Die Mythologien sagen nichts darüber, wie Shiva geboren(??) ist.

Er wohnt auch mit seiner Frau. Sie ist seine zweite Frau. Ein mal hat er geheiratet und später wird er verwitwet geworden. Und seine jetztige Frau ist ,,second-life” von die gestorbene Frau.

Er wohnt auf einem Berg, die ,,Kailasam” heißt. Diese Berg ist in Himalaya.

Arbeit – Zerstörung.

1.1.4  Andere Götter

Sie sind nicht so stark wie Brahma-Vishnu-Shiva (Trinity). Aber sie sind natürlich stärker als Menschen. Sie haben eine richtige Verwaltung. Es gibt ein König von Götter – Indra. Er ist der Gott von Regen, Blitz und Donner.

Jeder hat seine/ihre Arbeit. Es gibt Götter für – das Wasser, die Luft, die Sonne, der Mond, Die Liebe, usw.

Die Flüsse, die Erde, usw. sind immer weiblich (Göttinnen).

Sie wohnen im Paradies.

1.2  Asuras/Rakshasas (Asura/Rakshasa – Singular)

Sie sind die schlechte Leute. Einige von ihnen sind gut auch. Normalerweise wohnen sie in der Unterwelt.

Einige von Asuras beten zu einem von Trinity (meistens Brahma) und bekommen viele magische Fähigkeiten. Wenn jemand diese Fähigkeiten bekommt, macht er große Katastrophe.

Wenn so etwas passiert ist, kommt Vishnu oder Shiva und retet die Welt.

1.3  Apsaras (Apsara – Singular)

Die sind die Tanzerinnen im Paradies. Sie tanzen für die Götter. Sie sind die schönste Frauen der Welt (oder sie denken so).

Sie sind immer jung und schön und virgins2. Die wichtigste Apsaras sind Urvashi, Menaka, Rambha und Thilothama.

1.4  Gandharvas

Sie sind die Sängeren im Paradies. Sie machen auch den Alcohol für die Götter in Paradies. (Deshalb konnen die Götter der Tanz und die Tanzerinnen besser genießen, wenn sie Alkohol haben!)

1.5  Menschen

Menschen sind Menschen. Aber es gibt einige von Menschen, die zu Trinity gebetet haben. Sie sind ,,Saints” – Maharshis.

Es gibt sieben wichtigsten Maharshis. Sie heißen ,,Saptharshis”3.

Die Maharshis haben magishe Fähigkeiten auch. Wenn jemand sie ärgert hat, können sie ihn/sie verdammen. (Z.B: Du wirst ein Stein werden!! Und lieg 10,000 Jahren in einem Fluss!! – das ist eine normale Verdammung.)

2  Götter auf der Erde

Manchmal gibt es große Probleme in der Welt (Erde). Meistens werden die Probleme von Asuras gemacht. Sie bekommen Kraft von Brahma, weil sie ihn gebetet hatten und er über das Beten gefreut hat.

Dann kommen die Götter zur Erde, die Probleme zu lösen. Normale Götter sind nicht genug stark, (gegen) Asuras zu kämpfen. Dann kommt Vishnu/Shiva.

Einmal hatte vishnu einen Maharshi geärgert und hat eine Verdammung bekommen, dass er zehn mal4 auf der Erde leben muss. (Inkarnieren)

Wenn es Probeleme in der Erde gibt, inkarniert Vishnu und löscht die Probleme. Drei mal hat er als Tiere inkarniert. Ein mal hat er als einen Tier-Menschen (halb-halb) inkarniert.

Die andere Inkarnationen sind RaghuRAMA (Ramayana), Krishna und BalaRAMA (Mahabharatha) und ParashuRAMA (Ramayana und Mahabharatha), der Kerala geschöpft hat.

Es gibt Vamana auch – ein Zwergkind.

Die letzte Inkarnation ist ,,Kalki”. Das wird in der Zukunft passieren. Kalki kommt vielleicht bald, um die Welt von der Globale-Erwärmug zu reten.


Footnotes:

1Das wort Hindu bedeutet die Leute, die von Indus-Kultur. Indus-Kultur war die Kultur, die an den Ufern des Sindhu existiert hat. Sindhu ist ein Fluss in Nordindien, Pakistan.

2ich bin nicht sicher

3Saptharshis = Saptham (sieben) + Rishis. Die Wortkette sind mehr kompliziert als Deutsch. Einige Buchstaben sind weg.

4Ein mal hat er als Mohini (die einzige Weibliche) – die Frau, mit der Shiva ein Kind bekommen hat. Aber normalerweise zahlt man Mohini als eine Inkarnation nicht